Zum Inhalt springen

Modul 1 | Lektion 1: Einführung – Der richtige Umgang mit diesem Online-Kurs

Selbstwirksam deine Rückenschmerzen bekämpfen: Hier startet dein Leitfaden

Und hier startet auch schon der Leitfaden, wie du deine Rückenschmerzen selbstwirksam bekämpfen kannst. An dieser Stelle nochmal herzlichen Glückwunsch zu deiner Entscheidung, an diesem Online Kurs teilzunehmen. In den kommenden Modulen wirst du alles erfahren, was notwendig ist, um selbstständig mit deinen Rückenschmerzen umzugehen. Dieser Kurs ist grundlegend für alle Menschen geeignet, die spezifische oder unspezifische Schmerzen haben, z.B. im unteren Rücken. Insbesondere finden hier Menschen mit akuten Schmerzen, z.B. ausgelöst durch einen Bandscheibenvorfall, aber auch chronischen, schon länger anhaltenden Schmerzen die Möglichkeit, ihren Körper und ihr Schmerzsystem besser zu verstehen.

Wenn du jetzt unsicher bist, ob du mit deinen Rückenschmerzen hier richtig bist, weil du keinen Bandscheibenvorfall oder chronische Schmerzen hast, dann kann ich dich beruhigen. Nochmals Glückwunsch, das ist doch was Gutes, wenn du keinen Bandscheibenvorfall und auch keine schon jahrelang bestehenden Schmerzen hast. Auch du wirst in diesem Online Kurs von der ersten bis zur letzten Lektion alles Wichtige lernen, wie du deine individuellen Schmerzen kontrollieren und bewältigen kannst. Insbesondere in Modul 3, wo wir die Grundlagen für den Trainingserfolg besprechen, legen wir mit den Tests und Übungen, die du dort kennenlernen wirst, den Grundstein für alles Weitere. Weiterhin soll dieser Onlinekurs DER Ratgeber schlechthin für dich sein, um herauszufinden, welche Therapie und welches Training individuell in deiner spezifischen Schmerzsituation hilft.

Das Problem der Standardbehandlung – Personalisierte Schmerzbehandlung ist essentiell!

An dieser Stelle möchte ich direkt ein ganz großes Problem in unserem Gesundheitssystem ansprechen. Nämlich das Problem der “Zack-Zack-Standardbehandlung”. Dem gegenüber steht die individuelle, fundierte Schmerzbehandlung.

Du kennst möglicherweise folgende Situation: Einige Ärzte, Orthopäden oder Physiotherapeuten betrachten für einen kurzen Moment deinen MRT-Befund und stellen fest, du hast einen Bandscheibenvorfall. Keine Angst, das soll jetzt hier nur ein Beispiel sein. Wenn es überhaupt einen MRT-Befund gibt, denn der ein oder andere Fachmann scheint die Gabe entwickelt zu haben, mit bloßem Auge von außen zu erkennen, welche Verletzung vorliegt. Weil die Zeit drängt und der nächste Patient schon im Behandlungszimmer nebenan wartet, wird schnell entschieden: “Standardisierter Behandlungsansatz A”den sie halt bei jedem einzelnen Patienten mit genau der gleichen Diagnose anwenden, z.B. 6 Einheiten Physio a 15-20 Minuten (wenn überhaupt) und ein Rezept für eine Packung 600er Ibuprofen.

Das Problem dabei ist, dass Schmerzen sehr individuell sind. Kein Rückenschmerz gleicht in allen Punkten dem anderen. Was bei Person A Schmerzen verursacht, kann bei Person B eben die Schmerzlinderung bedeuten. Daher ist es entscheidend, deine persönlichen Schmerzauslöser zu identifizieren und individuell anzugehen.

Die Bedeutung von Eingangstests: Grundlage für erfolgreiche Schmerzbewältigung

Ich möchte dir dazu ein Beispiel aus meinem Berufsalltag geben, welches deutlich macht, wie wichtig diese individuelle Herangehensweise ist. Ein Klient hatte lang anhaltende, also chronische Rückenschmerzen und multiple Bandscheibenvorfälle im unteren Rücken und der Halswirbelsäule. Laut seiner Aussage haben ihm zahlreiche Ärzte und Therapeuten diagnostiziert, dass seine Schmerzen seiner vermeintlich schlechten Haltung zuzuschreiben sind. Nach ausschließlich visueller Betrachtung dieses Patienten kamen dann solche Aussagen wie “Ist ja klar dass sie Rückenschmerzen haben, das Becken steht ja total schief, wahrscheinlich ist ein Bein länger als das andere.”, oder “Ist ja klar, das muss ja so kommen, sie haben ein stark ausgeprägtes Hohlkreuz.”, oder “Sie müssen ja Schmerzen haben, bei ihrer schlechten Haltung. Sie haben ja einen extremen Rundrücken, kein Wunder!”.

Wenn ich solche Aussagen, lediglich nach einer visuellen Patientenbetrachtung höre, dann wird mir echt richtig schlecht. Als dieser Patient mit seiner “schlechten Haltung” zu mir kam, wir mit dem gemeinsamen Training begannen und umfangreiche Eingangstest durchführten, wurde klar, dass die angenommene Fehlhaltung nur eine unbewusste Strategie zur Schmerzvermeidung war. Er hat die schlechte Haltung also als Kompensationsstrategie eingenommen, weil die vermeintlich bessere Haltung, so wie sie halt im Bilderbuch steht, beim Patienten Schmerz auslöste. Hohlkreuz und Rundrücken waren also keineswegs die Auslöser von Schmerz, so wie die Ärzte und Therapeuten diagnostizierten, sondern die “Schmerzvermeider”!

Ganzheitliches Training: Der 18-Wochen-Reha-Programm zur Schmerzbewältigung

In diesem Online Kurs wollen wir jedoch nicht nur testen und identifizieren, sondern eben auch deine Schmerzen direkt mit den richtigen Übungen angehen. Was du in dem Modul 3 des Kurses bei den Eingangstests lernen wirst, bildet die Grundlage für das folgende Training und zusammen mit dem 18 Wochen Reha Trainingsplan, in Modul 4, bildet es das Fundament für die erfolgreiche Überwindung deiner Schmerzen. Basierend auf den Testergebnisse  erhältst du um 18 Wochen Reha Trainingsplan präzise Empfehlungen mit Trainingstipps, Videoanleitung zu wirklich jeder Übung, falls du nochmal detaillierte Korrekturhinweise zu den einzelnen Übungen benötigst und kompletten Trainingsvideos aller Trainingseinheiten zum direkt mitmachen für dein Alltag. Das heißt, du hast nicht nur einen schriftlichen Trainingsplan, sondern auch die komplette Video-Trainingseinheit, die ich mit dir gemeinsam durchführe. Perfekt, um Schmerzauslöser erstens zu vermeiden und zweitens langfristig schmerzfrei zu werden und es auch zu bleiben.

Der richtige Umgang mit Schmerzen: Wissenschaftliche Erkenntnisse und Bewältigungsstrategien

Das ist aber lange noch nicht alles. Wir haben ja nicht nur zwei Module, wo wir testen und trainieren. In den anderen Modulen werde ich dir das nötige Hintergrundwissen vermitteln, damit du auch verstehst, warum du etwas in diesem Online-Kurs tust. Denn das nötige Hintergrundwissen zu deinen Schmerzen und zu deinem Körper und den Bewegungsmustern ist essentiell wichtig, um es selbstwirksam in die Hand zu nehmen, also eigenständig Lösungen zu finden in Situationen, wenn dein Körper schmerzt. Und  genau darauf gehe ich in Modul 2 ein. Falls du verunsichert bist, was deine Rückenschmerzen und die verschiedenen Theorien dazu angeht, dann wirst du hier alle Antworten finden. In Modul 2 erhältst du wissenschaftlich fundiertes Hintergrundwissen und Strategien, um selbstsicher und, wie schon gesagt, vor allem selbstwirksam mit deinen Beschwerden umzugehen und auch schon die ersten Übungen, wie du deine Schmerzen sofort und einfach nach Durchführung dieser Übungen lindern kannst.

Struktur des Online-Kurses: Die Bedeutung der thematischen Abfolge und Aufbau

Und zum Abschluss dieser ersten Lektion möchte ich noch mal auf die Bedeutung der thematischen Abfolge und den Aufbau dieses Kurses eingehen. Ss gibt mit dieser ersten Lektion insgesamt 40 Lektionen, die du “abschließen” kannst, sobald du der Meinung bist, dass du alles gründlich und erfolgreich durchgearbeitet hast. Keine Angst – Du kannst über die Kursnavigation jederzeit zu den einzelnen Lektionen zurückkehren und sie wiederholen. Die Lektionen sind so aufgebaut, dass du den gesamten Inhalt der jeweiligen Lektion im Video anschauen und anhören kannst. Darunter findest du alles nochmal in Textform ausformuliert. Du kannst dich also entscheiden, ob du das ganze Video durchgehst, oder dir den Text durchliest, oder du machst eben beides, wenn du dir nicht ganz sicher bist, ob du alles im Video verstanden hast. Dann kannst du das auch währenddessen oder danach im Text noch mal nachlesen und direkt nochmal wiederholen.

Auf der Hauptseite des Kurses der sogenannten Kursnavigation siehst du eine Übersicht aller Lektionen. Jede Lektion ist auf der Übersichtsseite verlinkt, sodass du direkt zur Lektion kommst, wenn du auf den Link klickst. Außerdem wird jede abgeschlossene Lektion in der Kursnavigation gesondert gekennzeichnet, sodass du schnell und einfach nachvollziehen kannst, auf welchem Stand du aktuell bist. Du kannst die in jeder Lektion über einen Button ganz unten rechts die Lektion abschließen und direkt zur nächsten Lektion navigieren.

Wichtig: Arbeite am besten alle Themen in der angegebenen Reihenfolge durch, so wie es der Online Kurs vorgibt. Alle Themen bauen der Reihe nach aufeinander auf. Jede einzelne Lektion ist die Grundlage für die Darauffolgende und alle Lektionen bilden in der Gesamtheit die A-Z-Komplettlösung, wie du letztendlich schmerzfrei wirst.

Also lass uns direkt weitermachen! 

error: Content is protected !!
Erfahrungen & Bewertungen zu zuhause-trainieren.ONLINE