Zum Inhalt springen

Schulterkreisen

  • von

Ausgangsposition:

Setze oder stelle dich mit gestrecktem Rücken und schiebe deinen Kopf gerade nach hinten, als ob du deine gesamte Wirbelsäule und den Hinterkopf zugleich an eine vorgestellte Wand bringen willst (“leichtes Doppelkinn, ohne den Kopf zu senken”). Dein Bauchnabel ist eingezogen, deine Arme hängen locker an der Seite deines Oberkörpers herunter und deine Schultern sind nach hinten unten in Richtung Gesäß gezogen (neutraler Stand).

Ausführung:

Beginne mit einer Kreisbewegung im Schultergürtel. Stelle dir dabei einfach vor, du kreist in einem Viereck und möchtest jeweils so weit wie möglich in alle vier Ecken bewegen. Diese Bewegung sollte in alle Richtungen, ganz besonders nach hinten unten, kräftig ausgeführt werden. Halte dabei für die gesamte Zeit deinen Oberkörper ruhig in der Ausgangsposition. Halte dabei unbedingt deinen Kopf gerade, als ob du auf darauf ein Buch gelegt hast, welches du für die gesamte Zeit balancieren möchtest.

Trainingstipps:

Starte diese Übung mit 2 bis 3 Durchgängen je 10 bis 12 Wiederholungen pro Richtung.

Ziel der Übung:

Verbesserung der Beweglichkeit der Halswirbelsäule.

error: Content is protected !!
Erfahrungen & Bewertungen zu zuhause-trainieren.ONLINE