Zum Inhalt springen

Schulterstabi an der Wand mit dem Pezziball

  • von

Ausgangsposition:

Stelle dich von Kopf bis Fuß aufrecht und etwas entfernt von der Wand auf. Strecke deinen Arm auf Schulterhöhe zur Wand aus. Dein Ball (Pezziball, Fußball, Handball, Tennisball, oder etwas vergleichbares) ist zwischen deiner Hand und deiner Wand. Dein Bauch ist eingezogen und das Gesäß ist angespannt. Drücke deine Schulter der Stützseite nach unten in Richtung Gesäß und drehen den Arm nach hinten, bis die Ellenbeuge zur Decke zeigt, aber die Fingerspitzen weiterhin senkrecht zur Decke.

Ausführung:

Ändere die Position deiner Füße, indem du sie weiter weg von der Wand aufstellst, um dich mit deinem Arm mehr auf deinen Ball zu stützen. Verlagere somit dein Körpergewicht etwas mehr von deinen Füßen auf deine Hand in Richtung Ball / Wand. Halte die gestreckte Position und die Spannung im ganzen Körper. Versuche dabei den Ball möglichst ruhig im Mittelpunkt zu halten, während du immer mehr Körpergewicht auf den Ball in den Stütz verlagerst.

Trainingstipps:

Starte diese Übung mit 2 bis 3 Durchgängen je 10 bis 20 Sekunden pro Seite.

Ziel der Übung:

Verbesserung der Stützkraft und die Kräftigung der Schulterrotatoren und der Stützmuskulatur im Schultergürtel. Verbesserung der Stabilisierungsfähigkeit der Wirbelsäule / des Rumpfes.

error: Content is protected !!
Erfahrungen & Bewertungen zu zuhause-trainieren.ONLINE